Regenerative Mikronährstoffe

Heilungsprozesse beschleunigen

Mikronährstoffprogramm

Viele Patienten sind durch Strahlen- und Chemotherapie geschwächt. Oft leiden Sie am Mangel wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Unser Mikronährstoffprogramm wirkt diesem  Mangel, auch oxidativer Stress genannt, entgegen. Nach genauen Untersuchungen stellen wir für jeden Patienten eine individuelle Kombination von Mikronährstoffen zusammen. Die Widerstandskraft des Körpers wird gestärkt, chronische Krankheiten vorgebeugt und die Erholungsphasen nach einer Chemotherapie können sich verkürzen.
In einer Reihe von Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die gezielte Gabe von Mikronährstoffen die Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapien deutlich reduziert.

Ermittlung des individuellen Mikronährstoff-Fahrplans

Im ersten Schritte muss die Menge der benötigten Mikronährstoffe ermittelt werden. Hier betrachten wir gemeinsam Ihre bisherigen Lebensgewohnheiten. Dabei gehen wir auf Faktoren wie z.B. Ernährung, Rauchen, Sport, Genetik usw. ein. Im zweiten Schritt wird der individuelle Bedarf durch Markersubstanzen im Blut und im Urin im Rahmen einer Laboranalyse ermittelt.

Aus den Ergebnissen dieser Analyse stellen wir eine Mischung aus Mikronährstoffen zusammen, die speziell auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. 

60 Tage reicht die erste Rezeptur, danach prüfen wir zielorientiert, ob eine weitere Gabe sinnvoll erscheint. Auch nach Abschluss Ihrer Therapie kann eine individuell zusammengestellte Nährstoffmischung die Abwehrkräfte stärken, das körperliche Befinden verbessern und die Lebensqualität erhöhen. 

Zu den Mikronährstoffen zählen u. a. 13 Vitamine, rund 25 Mineralstoffe und Spurenelemente, körpereigene Substanzen wie L-Carnitin oder Coenzym Q10 sowie Tausende sogenannter sekundärer Pflanzenstoffe. Sie werden zur Regulierung des Stoffwechsels benötigt und müssen von außen zugeführt werden, da der Körper sie nicht oder nicht in ausreichender Menge selbst herstellen kann. 

Gerne stehen wir Ihnen für Informationen und bei Rückfragen zum Mikronährstoffprogramm zur Verfügung. »