Regenerative Mentaltherapie

Therapeutische Unterstützung bei der Verarbeitung von Tumorerkrankungen

Psychische Einflüsse auf die Genesung

Gefühle und Gedanken wirken über chemische Botenstoffe auf das Nerven- und Immunsystem und beeinflussen dadurch körperliche Prozesse, die zu Gesundheit oder Krankheit führen können. Immer mehr wissenschaftliche Studien belegen diese enge Verbindung zwischen Körper und Geist. Es ist beispielsweise messbar, wie Freude, Lachen und eine positive Stimmungslage die Aktivität des Immunsystems stärken. Bei der Diagnose Krebs, die zunächst Angst oder Trauer hervorrufen kann, droht ein Teufelskreis, der viel Energie kostet. Doch gerade jetzt wird die gesamte Kraft der Immunabwehr benötigt. Auch die Angehörigen spielen bei diesem Prozess eine wichtige Rolle und werden bei uns psychisch betreut, um trotz der schwierigen Situation in ihrer Kraft zu bleiben.

Methoden zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Jeder Körper besitzt die Fähigkeit sich selbst zu heilen. Emotionale, mentale und seelische Blockaden können jedoch verhindern, dass die Selbstheilungskräfte des Körpers in Kraft treten und beeinflussen dadurch den Therapieverlauf und die langfristige Heilung. In der Christallin Therapie® nach Joy und Dr. Roy Martina werden diese Blockaden mithilfe von psychotherapeutischen Gesprächen, kinesiologischen Muskeltestverfahren oder Trancecoachings gezielt aufgedeckt und mithilfe von Emotionalen-Balance-Techniken und Trancesitzungen aufgelöst. 

Zusätzlich lernen die Patienten nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ Omega Healing® Techniken nach Dr. Roy Martina, die im Alltag eine Hilfe sind, mit negativen Gefühlen und Gedanken umzugehen. Der Patient lernt auf diese Weise Strategien, proaktiv mit Herausforderungen im Leben umzugehen.

Effekte von Entspannung und Meditation

Die Fähigkeit sich zu entspannen ist eine wichtige Säule der Integrativen Onkologie. Die Achtsamkeit auf den Augenblick, das „Hier und Jetzt“, eine ganz persönliche Auszeit und somit das Loslassen aller Sorgen ist für die meisten Menschen eine sehr schöne Erfahrung. Dieser besondere Bewusstseinszustand während der Meditation (Trance) hat nachweislich einige Wirkungen auf Psyche und Körper: Schmerzlinderung, Stärkung des Immunsystems und zudem sinkt die Müdigkeit, depressive Symptome und das Schlafverhalten bessern sich. Das Wohlbefinden und die Lebensqualität nehmen zu und häufig empfinden die Patienten die Trance als Rückkehr in die Kraft und Kontrolle. Von Traumreisen bis zur Balancierung der Chakren werden bei uns diverse Meditationen sowohl in Einzel- als auch in Gruppentherapie angeboten.

Ziele der therapeutischen Unterstützung

Die Auflösung der Blockaden auf der energetischen Ebene sowie die Aktivierung der Selbstheilungskräfte sind die Ziele der therapeutischen Unterstützung, was sich wiederum positiv auf den gesamten Therapieverlauf auswirkt.

Der Fokus liegt bei Unifontis generell nicht auf der meist schmerzvollen Vergangenheit, sondern auf der Stärkung der individuellen Ressourcen, die sich im Therapieverlauf aufgrund der verbesserten Selbstwahrnehmung der Patienten herauskristallisieren.

Falls Sie weitere Informationen oder eine Beratung wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. »