Beifuß gegen Krebs

Artemisinin ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der in den Blättern und Blüten des Einjährigen Beifußes (Artemisia annua) vorkommt. Es wird bereits lange weltweit zur Behandlung von Infektionen mit multiresistenten Stämmen von Plasmodium falciparum, dem Erreger der Malaria tropica, eingesetzt.

Artemisinin besitzt auch eine Peroxidstruktur. Bei hoher Konzentrationen an Eisenionen - wie es beispielsweise bei Tumorerkrankungen der Fall ist - wird dieses Peroxid instabil und zerfällt in freie Radikale, die Krebszellen zerstören können.

Bei weiteren Fragen zu Arteminisin können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen. »