Mit Pflanzenfarbstoff gegen Krebs – durch Chlorophyll

Wussten Sie schon? Chlorophyll ist bis auf ein Atom identisch mit unserem roten Blutfarbstoff, dem Hämoglobin. Neueste Forschungen – veröffentlicht im International Journal of Cancer – bestätigen, dass Chlorophyllin, ein Chlorophyll-Derivat, wirksamer war als das chemotherapeutische Medikament Hydroxyurea. Wenn Sie also Ihre Chlorophyll-Aufnahme mit Hilfe von grünem Blattgemüse und grünen Getränken wie etwa grünen Smoothies erhöhen, dann verbessern Sie direkt die Qualität und auch die Quantität Ihrer roten Blutkörperchen. Chlorophyllin besitzt das Potential, effektiv im klinischen Alltag eingesetzt zu werden, entweder in Verbindung mit herkömmlichen Krebsmitteln oder auch alleine. Tierversuche sowie klinische Tests mit Freiwilligen zeigen, dass relativ hohe Mengen Chlorophyll aufgenommen werden können, ohne dass es zu Nebenwirkungen kommt.

Artemisinin mit freien Radikalen gegen Krebs

Die Umsetzung der Therapie kann sowohl durch grüne Gemüse, grüne Säfte und grüne Smoothies erfolgen, als auch über speziell angefertigte Tabletten. Prof. Drevs stellt Ihnen – auch bei dieser Therapieform – jederzeit neueste Erkenntnisse der Krebsforschung zur Verfügung und ergänzt diese durch individuelle Diagnose- und Therapieverfahren. Im persönlichen Gespräch berät Sie Prof. Drevs zu Vorteilen, Möglichkeiten und Risiken. Über das Kontaktformular oder Telefon können Sie einen Termin vereinbaren. Unsere freundlichen Mitarbeiter/innen bearbeiten Ihre Anfrage zügig.